| Home | KABELtv | KABELnet | KABELnet Business | KABELphone | Support | Webcam | News | Kundenlogin |

Kundensupport

VoIP-Telefon
Statistik
Passwort ändern
Tarif ändern
Prepaid auffüllen
E-Mail Service


Fernsehen

Was ist eigentlich...?
Kabelkiosk FAQ

Installation

Kabelmodemtypen
Kabelmodem
Windows
Macintosh
E-Mail
Web-Mail
Freemail
Sichere Passwörter
Speedtest

Quicklinks

Kanalbelegung
Kabelkiosk
Fragen & Antworten
Kontakt
Telefonabrechnung

Traffic

Definition
Wie funktioniert die Traffic-Messung durch KABELnet?
Wie kann ich meinen Traffic messen?
Wodurch tritt verstärkt Traffic auf?
Wodurch tritt wenig Traffic auf?
Wie kann ich feststellen wieviel Traffic ich verbraucht habe?
Sonderrolle Tauschbörsen
Viren und Würmer

 

Definition

Traffic -engl.: "Verkehr" Fachausdruck für die Datenmenge die entsteht, wenn Daten zum Server gesendet (Upload) oder wenn Daten hiervon abgerufen werden (Download).

Die Höhe dieses Volumens ist abhängig von den Inhalten der Seiten (Grafiken, Bilder, Textvolumen mit Anhängen) oder wenn User Ihre Homepage ansehen, Emails abrufen oder senden usw.. Jede Datei, die abgefragt wird, verursacht ein Datentransfervolumen in ihrer Größe, d.h. wenn eine Homepage aus einer Datei á 10 KB und zwei Bildern á 20 KB besteht, verursacht ihr einmaliger Abruf ein Datentransfervolumen von 50 KB.

Wie funktioniert die Traffic-Messung durch KABELnet?

Zur Abrechnung messen wir den Datentransfer zwischen unseren Kunden und dem Internet. Hierbei wird zwischen internem und externem Datentransfer unterschieden. Der interne Datentransfer ist frei und wird grundsätzlich nicht berechnet, d.h. in Ihrer monatlichen Traffic-Abrechnung wird nur externer Traffic berücksichtigt.
Unter internen Traffic fallen alle IP-Verbindungen in unserem internen Netz, also im IP-Bereich 172.16.0.0/24 als auch die Zugriffe auf unsere internen Server(www.kabel-tv-binz.de). Alle anderen IP-Verbindungen sind externe Verbindungen und werden voll angerechnet.

Wie kann ich meinen Traffic messen?

Im Internet stehen verschiedene Tools zur Traffic-Messung zur Verfügung. Diese kann man auf den eigenen Rechner herunterladen, um so seinen Traffic zu messen. Aufgrund der unterschiedlichen Funktionsweise der verschiedenen Programme kann es zu Abweichungen bei den ermittelten Trafficwerten kommen.

Möchten Sie die selbst ermittelten Werte zu Vergleichszwecken benutzen, müssen Sie sicher stellen, dass die Messungs-Tools immer aktiviert sind. Auch ist zu berücksichtigen, dass beim nicht ordnungsgemäßen Beenden der Programme (z.B. durch Systemabsturz, Stromausfall) die gemessenen Werte nicht auf Festplatte gespeichert werden können. Bereits verursachter Traffic wird dann nicht mehr berücksichtigt.
Benutzen Sie mehr als einen Rechner, muß auch auf den anderen Rechnern der Traffic ermittelt werden. Die einzeln ermittelten Werte müssen Sie dann zu einer Gesamtsumme addieren.

Wodurch tritt verstärkt Traffic auf?

  • Viren und Würmer - siehe auch Viren & Würmer
  • File Sharing (Kazaa, eDonkey/Emule, Gnutella..) - siehe auch Sonderrolle Tauschbörsen
  • Down- und Uploadvon großen Dateien per FTP, HTTP etc.
  • Videostreaming
  • Audiostreaming z.B. 1 Stunde Online Radio mit 128 kbit/s verursacht ca. 55 MByte Traffic.
  • Online-Spielen je nach Spiel ist mit 20 - 40 MByte pro/h zu rechnen

  • Wodurch tritt wenig Traffic auf?

  • senden und empfangen von E-Mails (ohne Anhang)
  • Newsletters
  • Chatten
  • Surfen im WWW (World Wide Web)
  • Wie kann ich feststellen wieviel Traffic ich verbraucht habe?

    Als Nutzer unseres KABELnet-Internetzugangs können Sie den über Ihren Zugang verbrauchten Traffic jederzeit im Bereich Support > Statistik einsehen. Die angezeigten Nutzugsdaten werden alle 15 Minuten aktualisiert und spiegeln somit das Nutzungsverhalten zeitnah wieder.

    Sonderrolle Tauschbörsen

    Tauschbörsen sind, wie der Name schon sagt, Tauschbörsen, und keine "NIMMbörsen".Bei den meisten File-Sharing-Programmen werden die heruntergeladenen Dateien sofort wieder anderen Nutzern zum Download angeboten. Deshalb kommt es besonders bei Dateien, die sehr gefragt sind, in vielen Fällen dazu, dass die gesamte Upstream-Bandbreite von anderen File Sharing Partner genutzt wird. Dieser Effekt tritt auch dann auf, wenn man selbst keine Dateien von anderen Nutzern herunterläd, das File-Sharing-Programm aber im Hintergrund aktiv ist. Der beschriebene Effekt lässt sich bei einigen Programmen durch das Einschränken der Upstream-Bandbreite, oder der Anzahl gleichzeitiger Uploads begrenzen.

    Bei voller Auslastung der Upstream-Bandbreite können in unseren Tarifen z.B. folgende Datenmengen allein im Upstream erreicht werden:

    KABELnet eco KABELnet power KABELnet professional

    112 MByte
    pro Stunde

    900 MByte
    pro Stunde

    1200 MByte
    pro Stunde

    Viren & Würmer

    Durch Sicherheitslücken in Betriebssystemen und Anwendungen kommt es immer wieder zur Verbreitung von sogenannten Viren und Würmern. Diese Programme verbreiten sich über das Internet und infizieren ungeschützte Rechner.
    Ist ein PC von einem Schädling erst einmal betroffen, nutzt der Virus den Internetzugang des PCs um nach weiteren ungeschützen System im Internet zu suchen und diese zu befallen.

    Im Extremfall wird dabei die insgesamt zur Verfügung stehende Bandbreite genutzt und es entsteht ein Datenvolumen wie unter Punkt 'Sonderrolle Tauschbörsen' beschrieben.